Auch wir haben gestern beim Tag "Müll in der Landschaft" teilgenommen.

Mit einer kleinen Abordnung von der Jugendfeuerwehr sowie der Aktiven wurde erfolgreich Müll gesammelt. Dieser wird jetzt noch von der Firma A+B abgeholt.

Im Anschluss gab es dann noch für die fleißigen Helfer leckeres vom Grill.

 
 
 
 
Datum: 23.02.2019
Uhrzeit: 19:14 Uhr
Einsatzort: Stedum,Bekumer Ring
Stichwort: F3 Brennt Scheune und Wohnhaus
Eingesetzte Kräfte:

FF Neubrück mit SW2000 und MTW

FF Stedum

FF Hohenhameln

FF Peine-Kernstadt

FF Bierbergen

FF Ohlum

FF Clauen

FF Mehrum

FF Equord

BF Hildesheim

ELW2 LK Peine

FTZ Peine mit GW-Atemschutz

SEG DRK Peine

THW Peine

 

Am Samstag den 23.02.2019 kam es in der Gemeinde Hohenhameln, im Ortsteil Stedum-Bekum gegen 15:50 Uhr zu einem Großbrand, bei dem eine Scheune sowie ein Wohnhaus niedergebrannt sind. 

Personen wurden hierbei zum Glück nicht verletzt. 

Da die Löscharbeiten über Stunden andauerten, musste auch eine ausreichende Wasserversorgung aus einer etwas weiteren Wasserentnahmestelle aufgebaut werden.

Hierbei kam der Schlauchwagen der FTZ mit unserer Hilfe zum Einsatz. Das Fahrzeug verfügt über Schlauchleitungen, welche in Buchten auf dem Fahrzeug verlastet sind, die man während der Fahrt aus dem Fahrzeug abwerfen kann, und somit schnell über eine Längere Wegstrecke eine Wasserversorgung herstellen kann.

Nach ca.300m wurde eine Verstärkerpumpe zwischen gesetzt, damit an der Einsatzstelle genügend Wasserdruck ankam. 

An der Einsatzstelle wurde die Schlauchleitung an das Tanklöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr Hildesheim angeschlossen, dieses Fahrzeuges speiste dann die Drehleiter aus Hildesheim ein.

nach ca 3 Stunden konnte die Schlauchleitung zurück gebaut werden, und wieder auf dem Schlauchwagen verlastet werden. 

 

Einsatzende war für uns dann gegen 00 Uhr.

 

 

Weiterführende Links hier: 

 

https://www.nonstopnews.de/meldung/29489

https://regionalpeine.de/schlimmes-feuer-neun-personen-verlieren-ihr-hab-und-gut/ 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Datum: 28.09.2018
Uhrzeit: 08:03 Uhr
Einsatzort: Ersehof,Poststr
Stichwort: F1 gelöschtes Feuer, möglicher Wasserschaden
Eingesetzte Kräfte:

FF Neubrück

FF Harvesse

RTW

2xPolizei

 

(KR)Am heutigem Morgen kam es zu einem Einsatz in der Poststraße in Ersehof. 

Gegen 08:00 Uhr löste die Leitstelle Braunschweig einen Alarm mit dem Stichwort F1 gelöschtes Feuer aus. 

Über Funk erhielten wir die Info das es wohl zu einem Feuer in einem Gebäude gekommen sei, allerdings habe der Anwohner das Feuer bereits gelöscht. Hierbei soll es laut Leitstelle wohl zu einem möglichen Wasserschaden gekommen sein. 

 

Vor Ort haben wir Sicherheitshalber eine Wasserversorgung aufgebaut, falls noch restliche Glutnester vorhanden gewesen wären. 

Die erkundung des Einsatzleiters ergab, das im Treppenraum eine Kiste mit Restmüll in Brand geraten sei. Diese war aber bei eintreffen bereits gelöscht.

Im ersten Obergeschoss hat man dann eine ältere Dame vorgefunden, die zur Sicherheit dem Rettungsdienst übergeben, und einem Krankenhaus zugeführt wurde.

Die Polizei kümmerte sich derweil um den Anwohner, und nahm ihn mit zur Polizeiwache. 

 

Wir haben noch eine Kontrolle im Gebäude durchgeführt und rückten dann gegen 09:00 Uhr wieder ein. 

 

Datum: 12.12.2018
Uhrzeit: 19:25 Uhr
Einsatzort: B214 Ersehof
Stichwort: Verkehrsunfall eingeklemmte Person
Eingesetzte Kräfte:

FF Neubrück: StLF,MTW

FF Harvesse: TSF

FF Wipshausen: HLF10,TLF3000,LF16TS

Polizei Edemissen

Rettungsdienst DRK Peine

 

Am Mittwochabend kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B214 an der Kreuzung Ersehof. 

Ein PKW der die B214 überqueren wollte, wurde von einem weiteren PKW seitlich erfasst, und wurde hierbei auf die Seite geschleudert. Der zweite PKW hat im Anschluss noch einen dritten PKW frontal erwischt.

Bei eintreffen der ersten Kräfte waren glücklicherweise keine Personen mehr im Fahrzeug, sodass die FF Neubrück und Harvesse die Absicherung und Ausleuchtung der Einsatzstelle als Aufgabe hatten.Desweiteren wurde eine verletzte Person durch uns betreut bis der Rettungsdienst eintraf. Die mitalamierte Feuerwehr aus Wipshausen musste hier nicht mehr Tätig werden, sodass diese wieder einrücken konnte. 

 

 

Datum: 28.07.2018
Uhrzeit: 15:07 Uhr
Einsatzort: Bortfeld,Klint
Stichwort F3 Scheunenbrand
Eingesetzte Kräfte

FF Neubrück

FF Bortfeld

FF Wendeburg-Kernort

FF Wense

FF Rüper

FF Peine-Kernstadt

FF Köchingen

FF Vechelade

FTZ Peine

ELW2 Peine

Gem. Brandmeister

Kreisbrandmeister

RTW

 

 

Zu einem Scheunenbrand sind wir am Samstag gegen 15:07 Uhr nach Bortfeld gerufen worden.

Durch einen Blitzeinschlag nach einem Unwetter geriet eine Scheune mit Schweinen und Strohballen in Brand.

Bei eintreffen der Kräfte aus Bortfeld stand die Scheune schon im Vollbrand,sodass der Einsatzleiter gleich eine Nachalamierung weiterer Kräfte veranlasst hat. 

Neben den Kräften aus der Gemeinde Wendeburg kam die Drehleitergruppe der Feuerwehr Peine dazu, die uns bei den Löscharbeiten unterstützten.

Desweiteren wurde der Fachzug Verpflegung der Gemeinde Vechelde(bestehend aus der FF Köchingen und FF Vechelade), sowie der Einsatzleitwagen des Landkreis Peine dazu alamiert. 

 

12 Schweine die in der Scheune eingeschlossen waren, mussten von Kräften der Feuerwehr durch ein Loch in der Scheunenwand gerettet werden. 

Durch die enge Bebauung, mussten die angrenzenden Gebäude von einem Übergreifen der Flammen geschützt werden.

Mehrere Hydranten sowie Löschwasserbrunnen mussten angezapft werden, um eine ausreichende Wasserversorung herstellen zu können. 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok