Datum: 10.04.20
Uhrzeit: 22:24 Uhr
Einsatzort: Harvesse, Wendeburger Str
Stichwort: F2 Feuerschein
Eingesetzte Kräfte:
FF Neubrück
FF Harvesse
FF Wendeburg-Kernort
Polizei
Rettungswagen

Zu einem gemeldeten Feuer sind wir am heutigen Karfreitag nach Harvesse gerufen worden. Auf Anfahrt bekamen wir die Infos, dass an einem Haus oder dahinter eine starke Rauchentwicklung und Feuerschein zu sehen ist.

Vor Ort trafen wir kurz nach der Ortsfeuerwehr Harvesse ein, die eine Lageerkundung durchführte. Schnell konnte Entwarnung gegeben werden, da es sich um einen Grill gehandelt hatte.

Somit konnten die Kräfte zügig wieder einrücken.

+++ Feuerwehr StayHome Challenge +++
Vielen Dank für die Nominierung
Feuerwehr Groß Schwülper

Auch wir starten gegen die Langeweile und zur Minimierung des Infektionsrisikos die FEUERWEHR STAYHOME CHALLENGE.
Wir nominieren

- Freiwillige Feuerwehr Wendeburg-Kernort
- Freiwillige Feuerwehr Peine-Kernstadt
- Freiwillige Feuerwehr Bortfeld

Wir fordern euch zur Feuerwehr StayHome Challenge auf. Ihr habt jetzt 24 Stunden Zeit um ein Foto zu erstellen. Die Regeln zur Challenge findet ihr hier:

www.feuerwehr-melverode.de/stayhome

Lasst uns ein kreatives Zeichen setzten um das Infektionsrisiko zu reduzieren. Gemeinsam sind wir stark!

#flattenthecurve #feuerwehrstayhomechallenge #stayhomechallenge

 

Datum: 24.09.2019
Uhrzeit: 09:00 uhr
Einsatzort: A2 Zweidorfer Holz rtg Braunschweig
Stichwort: VU3-GSL Auslaufende Salpetersäure
Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Wendeburg
Feuerwehr Bortfeld
Berufsfeuerwehr Braunschweig
Feuerwehr Braunschweig-Innenstadt
ABC Zug Braunschweig
Gefahrgutzug Landkreis Peine
Gefahrgutzug Region Hannover
Werkfeuerwehr Peiner Träger
FTZ Peine
Rettungsdienst
Polizei
ELW 2 LK Peine
Verpflegungszug Feuerwehr Braunschweig
TUIS (Werkfeuerwehr Honeywell Seelze)

 

Am Dienstagmorgen kam es auf der A2 zwischen der Raststätte Zweidorfer Holz und BS-Watenbüttel zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier beteiligten LKW. Eine Person wurde eingeklemmt und musste durch die Kameraden aus Wendeburg und Bortfeld befreit werden.
Einer der involvierten LKW hatte Salpetersäure in IBC Behältern geladen. Diese Behälter wurden bei dem Aufprall so beschädigt, dass massiv Salpetersäure austrat.
Sofort wurde die Alarmstufe auf GSL (Gefahrstoff- Land) erhöht.

Zunächst wurden die Fachgruppen Gefahrstoff Wendeburg (in der wir tätig sind) und Edemissen alarmiert.

Die Gemeinde Ilsede führte den Gerätewagen Gefahrgut der Einsatzstelle zu. Ebenfalls wurde der Zug Spüren und Messen der Stadt Peine angefordert.

Die Gemeinde Vechelde kam mit der Komponente Dekon.

Aufgrund der Uhrzeit und der komplexen Lage, wurde die Berufsfeuerwehr Braunschweig, sowie der ABC Zug Braunschweig angefordert.

In Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr wurde die Salpetersäure aus den defekten Behältern in andere Behältnisse umgepumpt. Dies geschah ausschließlich unter Chemieschutzanzügen.
Im Verlaufe des Einsatzes wurden noch die Fachgruppen Gefahrstoff Vechelde, Lengede, Stadt Peine und Werkfeuerwehr Peiner Träger zur Unterstützung alarmiert.

Die Kameraden aus Wendeburg und Bortfeld, drei Polizeibeamte und zwei Journalisten die sich an der Unfallstelle anfangs aufgehalten haben, wurden hierbei durch die giftigen Gase kontaminiert und mussten durch eine spiezielle Dekontaminationstelle, um von dem Gefahrgut befreit zu werden.

Die ca. 36 verletzten wurden dann mit Mannschaftstransportwagen aus Neubrück, Wendeburg und Bülten in die Krankenhäuser WF, BS, GF und PE gefahren. Nach ca. 3 bis 4 Stunden konnten die Patienten entlassen werden und wurden durch die zuvor eingesetzten Fahrzeuge wieder abgeholt.

Eine Spezialeinheit (TUIS) wurde angefordert um das kontaminierte Waschwasser zu entsorgen. Desweiteren wurde eine Spezialfirma dazu gerufen, die sich um die Entsorgung der Salpetersäure kümmerte.

Nach ca 15 Std Einsatzzeit der Kräfte aus Braunschweig und dem LK Peine waren alle Reserven aus technischer aber auch aus körperlicher Sicht aufgebraucht. Somit wurden die Arbeiten dann durch die Spezialfirma durchgeführt.
Den Brandschutz sowie die Beleuchtung der Einsatzstelle in der Nacht wurde durch die Fachgruppen aus Hohenhameln und Ilsede sichergestellt.

In der Nacht zu Mittwoch wurden diese Kräfte dann durch den Gefahrgutzug der Region Hannover Ost abgelöst.

Datum: 17.10.2019
Uhrzeit: 15:40 Uhr
Einsatzort: Neubrück, Kirchweg
Stichwort: Hp1 Person in Wohnung vermutet
Eingesetzte Kräfte

FF Neubrück

FF Harvesse

RTW Wehnsen

 

Zu einer vermutlich Hilflosen Person in einer Wohnung wurden wir am heutigen Nachmittag alarmiert.

Vor Ort konnte eine Person im Gebäude festgestellt werden. Durch die Terrassentür konnte ein Zugang verschaffen werden.
Nach der Erstversorgung wurde die Person an den Rettungsdienst übergeben.

Datum: 08.09.2019
Uhrzeit: 13:34 Uhr
Einsatzort: Harvesse rtg Wense Angelteiche
Stichwort: H1 Schwan in Angelschnur
Eingesetzte Kräfte: FF Neubrück
FF Harvesse
FF Sophiental
Polizei

Zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz wurden wir am Sonntagnachmittag alamiert.

An den Angelteichen zwischen Harvesse und Wense hat sich ein Schwan in einer Angelschnur verfangen und konnte sich nicht mehr selbstständig befreien.

Da der Schwan noch auf dem Wasser saß waren uns die Hände gebunden und mussten die Ortsfeuerwehr Sophiental mit dem Boot nachalamieren.

Da die FF Sophiental selbst im Ort Einsatzgebunden war, fuhren wir mit unserem MTW nach Sophiental und holten das Boot selbst ab. Zwei Kameraden der FF Sophiental kamen noch zur Unterstützung mit.

Nachdem das Boot zu Wasser gelassen wurde, konnte nach kurzer Zeit der Schwan gefangen werden. Die eingesetzten Kameraden befreiten den Schwan aus seiner misslichen Lage heraus und ließen ihn dannach wieder in die Freiheit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.